Fly me to the moon…

Als mein Sohn ca. 2 Jahre alt war, haben wir gemeinsam in einem verschneiten Waldhaus Weihnachten gefeiert. Auf dem Arm seines Papas und vertieft in eine sehr innige Unterhaltung mit seiner Patentante zeigt Jorma zum Mond und meinte:

„Da will ich hin…“

Wir witzelten und freuten uns über das große Ziel, eines Tages zum Mond fliegen zu wollen. Doch in Folge des Kennenlernens meines Sohnes ist mir genau dieses Bild und Gespräch immer wieder vor Augen.

Jorma verfolgt stets alles mit großer Neugier und Leidenschaft, was ihn interessiert und entwickelt dabei enorme Überzeugungskräfte in seinem gesamten Umfeld. Ich als Mama nehme sehr wohl wahr, nehme ihn ernst und lerne oft auch mit seinen Augen zu sehen. Manch eingefahrene Muster hat das in den letzten Jahren in meinem Leben gekippt.

Nun – jetzt wo die Entscheidung steht, gemeinsam einen Teil der Welt zu erkunden, neue Welten in uns aufzutun, begleitet mich genau das wieder.

Nichts kann uns momentan aufhalten – Fly me to the moon…

 

1 Comment

  1. Liebste Cordelia – mich berührt das alles sehr und wenn das hier eine Möglichkeit ist mit euch zu reisen – wunderbar – ich freu mich sehr darauf – mögen alle Wesen, alle Unterstützungen euch begleiten, fühlt euch getragen und eingehüllt auf euren Weg. Alles Liebe Monika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s